SONNENWENDE-Projektschwelle erreicht

Direkt zum Seiteninhalt
Logo SlowfoodCommunity RoterVeltlinerDonauterrassen

SONNENWENDE-Projektschwelle erreicht

WIMMER-CZERNY, Demeterhof in Fels am Wagram, Austria
Veröffentlicht von Hans in Weingut · 30 Mai 2021

Projektschwelle erreicht

Dank der großartigen Unterstützung durch unsere Kunden rückt der Bau der 27 kWp Sonnenstromanlage am Kellerdach sehr nahe.
Der voraussichtliche Investitionsbeitrag minus den zu erwarteten Förderbeiträgen von Bund, Land und Kommune ergibt diese etwas fiktive Zahl, aber rechnerisch bedeutet es, daß zumindest am Papier Eigenmittel die Investition bewerkstelligen.

Projektziel liegt noch etwas höher

Es sind natürlich noch andere Kosten zusätzlich zu tragen, wie etwa die Werbefirma, die uns das Wein-Funding organisierte, aber auch das Vorfinanzieren bis die Förderungen wirklich ausgezahlt sind, wird als Zinsen zu kalkulieren sein.

Amortisation der Anlage

Da die Laufzeit der Anlage mindestens 30 Jahre beträgt (auch die Produktgarantie der Paneele) und durch Rückspeisung ins Netz jährlich finanzielle Erträge liefert, dürfte sich die Investition innerhalb weniger als 10 Jahren wieder vergüten.
Zusätzlich sind in nächsten Jahren steigende Energiekosten zu erwarten, was die Amortisationszeit verkürzt.

Nutzen für die Gesellschaft

Abgesehen von den rund 11 t CO2-Einsparungen pro Jahr bringt dieser regional errichtete, produzierte und verbrauchte Strom eine nachhaltige Deviseneinsparung und Wertschöpfung für die Gemeinschaft anstatt für zerstörerische Fossilrohstoffe das Geld in instabile Kriegsgebiete zu überweisen. Die Effizienz der sauberen Energiequelle Strom ermöglicht Energieeinsparungen, es geht weniger verloren.
Es wird möglich, die Mobilität auf regionale erneuerbare Energie umzustellen, ein großer technischer Sprung nach vorn.
Wichtig ist, daß der Strom im Netz wirklich 100% erneuerbar ist, siehe aktueller Strommix Niederösterreich.
Österreich hat das Ziel bis 2030 komplett nur mehr 100% Strom aus Erneuerbaren zu haben, weil derzeit wird noch viel schmutzige Kohle und Atom in Wasserspeicher "grüngewaschen". (Leider erfährt man nicht, wieviel von den 70% des Gesamtstroms das wirklich ist.)
Dezentral erzeugter Strom ist viel krisensicherer als von wenigen großen Kraftwerken, wenn er von vielen Hausdächern und Windrädern kommt, dann macht es auch wenig, wenn was ausfällt.




Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0
A-3481    Fels am Wagram
Kg
Zurück zum Seiteninhalt